FUSION VP mit VpA

Seit 2021 ist ein vereinsübergreifendes Projektteam unter der Leitung von Kurt Rüttimann dabei, die Fusion der VP ABB (Vereinigung Pensionierter ABB Aargau) mit dem VpA (Verein pensionierter Angestellter ABB Aargau) vorzubereiten. An den Jahresversammlungen 2021 der zwei Vereine erhielt das Projektteam die Freigabe für das Projekt und schon Ende November desselben Jahres wurde der Fusionsvertrag in feierlichem Rahmen in der Villa Boveri unterzeichnet:

PG Fusionsvertrag (4)

Hauptauslöser für die Fusion waren die schon seit einigen Jahen zurückgehenden Mitgliederzahlen beider Vereine. Was fehlt, sind genügend Neueintritte. Das Potenzial von Neumitgliedern nimmt immer mehr ab, weil die ABB Schweiz vermehrt Personal abbaut und grosse Firmanteile verkauft.

Das Projektteam verspricht sich durch die Fusion eine Bündelung der Kräfte in den verschiedenen Teams für die Organisation von Veranstaltungen und Wanderungen sowie auch mehr Effizienz durch die Zusammenlegung der Vorstände.

Dank besserer finanzieller Situation und mehr Ressourcen wird es mit einer Fusion leichter sein, unser aktuell sehr hohes Leistungs- und Qualitätsniveau zu halten (z. B. Jahresabschluss Party im Trafo).

Nicht zuletzt wird durch die Fusion auch unser Einfluss in den alterspolitischen Gremien gestärkt.

An den Jahresversammlungen im März 2022 wurde der Fusion definitiv zugestimmt.

Die weiteren Meilensteine sind:

  • Gründungsversammlung am 2. Dezember 2022 mit anschliessender Jahresschluss Party.
  • Ab 1. Januar 2023 soll dann der neue Verein operativ werden.